Whirlpool-Wiki | Informationsportal und Ratgeber für Whirlpools und Jacuzzis.

Sie möchten in absehbarer Zeit einen Whirlpool kaufen? Wir informieren Sie über den Aufbau und die Funktionsweise von Whirlpools und geben Ihnen wichtige Tipps und Tricks direkt vom Hersteller!

Navigieren Sie sich durch die Welt der Whirlpools

Hygiene und Reinigung

Bei der Hygiene bezüglich eines Whirlpools ist das Wasser ausschlaggebend. Klares Wasser, sowie eine dazugehörige gute Qualität und regelmäßige Reinigung sind das A und O im Whirlpool-Bereich. Die Reinigung eines Whirlpools gestaltet sich in den meisten Fällen dank der Technik relativ einfach. Manuell müssen Sie entweder gar nicht oder eher selten dazu beitragen, da beispielsweise die Zirkulationspumpe im Whirlpool Wasser durchgehend zirkulieren lässt. Schmutz wird dadurch im Filter aufgefangen, welcher regelmässig überprüft und gesäubert werden sollte.

Die Wasserqualität hängt auch von dem Härtegrad des Wassers ab, welcher überregional variiert. Bezüglich des Härtegrades des Wassers können zudem Kalkablagerungen entstehen. Um Kalk grundsätzlich vorzubeugen, empfiehlt es sich, Antikalk-Mittel zu verwenden. Damit keine Kalkablagerungen entstehen, sollte das Wasser einen bestimmten pH-Wert nicht über- oder unterschreiten. Der pH-Wert sollte zwischen 7,1 und 7,5 liegen. In diesem Bereich hat das Wasser für die Hautverträglichkeit, Pflege und Hygiene einen optimalen Ausgangswert und bietet gleichzeitig Schutz gegen Kalk. Die Hauptursache für Kalkablagerungen sind übrigens hohe pH-Werte des Wassers, wobei Kalk auch schädlich für die Düsen, die Heizung oder die Pumpen werden kann, sollte er nicht entfernt werden.

Für ein keimfreies Wasser gilt es auch, das Wasser zu desinfizieren. Diverse Pflegemittel für das Whirlpoolwasser entfernen Bakterien oder organische Stoffe, sollten aber nicht allzu häufig verwendet werden. In den meisten Fällen wird wie in Schwimmbändern, die klassische Desinfektion mit Chlor vorgezogen. Viele Whirlpools verwenden auch eine Ozonreinigung. Ozon ist ein Molekül, welches aus drei Sauerstoffatomen besteht. Dieses Verfahren oxidiert in Verbindung mit Wasser Bakterien, Fette und Verunreinigungen. Es entstehen zudem keine schädlichen Stoffe, diverse zusätzliche und vermeindlich aggressive Reinigungsmittel werden ebenfalls vermieden.

Grundsätzlich ist es sinnvoll, dass Wasser regelmäßig zu kontrollieren, zu reinigen und ggf. im Outdoor-Bereich eine Abdeckung zu verwenden. Auch der Filter im Whirlpool sollte kontinuierlich kontrolliert werden und auch in einem meist halbjährlichen Rythmus ausgewechselt werden.

Im nachfolgenden Artikel erfahren Sie, welche Wirkung spezielle Badezusätze für den Whirlpool haben.
Die Kombination von Badezusätzen bezüglich eines Whirlpools wird öfters "Aromatherapie" genannt.
Aromatherapie Aromatherapie